Zähler

SSV 1862 Langburkersdorf e. V.

Neue Technik für den Kunstrasenplatz im Dezember 2011



Während die Wintersportler den Schnee herbeisehnen, sind unsere Fußballer bestrebt, den grünen Rasen ganzjährig bespielen zu können. Die beiden letzten Winter haben gezeigt, dass dieses Ziel mit Muskelkraft und Schneeschieber allein nur schwer zu erreichen ist. Deshalb trugen die Fußballer im September der Vereinsleitung das Anliegen vor, eine für unseren Kunstrasenplatz geeignete Technik anzuschaffen.
Nach Zustimmung aller Abteilungen begann die Einholung von Angeboten auf Basis exakter technischer Vorgaben. Zu unserem Erstaunen sind Angebote für Wintertechnik fast immer als Anbautechnik an Rasentraktoren gekoppelt oder erfüllen die Anforderungen bezüglich der Belastbarkeit des Kunstrasens nicht und sind für den Verein nicht finanzierbar. Uns lagen 14 Angebote von 6 regionalen Anbietern lor. Sodass wir der Vereinsleitung für ihre Sitzung Ende Oktober einen fundierten Entscheidungsvorschlag unterbreiten konnten.

Unsere Anforderungen:

- multifunktionale Nutzbarkeit
- Radbelastung und Radprofile für Kunstrasen geeignet
- Sitzgerät ohne Überdachung
- Lenksicherheit auch bei Schneehöhen über 10 cm (keine Pendelvorderachse)
- optimales Manövrieren bei minimalem Wenderadius
- rascher Wechsel der Anbaugeräte (Schieber/Fräse) und selbstverständlich
- schneller, fachgerechter Service

erfüllte der Allrad-Rider R 15 T AWD mit Schneefräse (107 cm Arbeitsbreite) und einem Schneeschild mit Polyurethanschürfleiste am besten, ein Angebot der Firma Nützel aus Neustadt.



Die Finanzierung erfolgte ausschließlich aus Mitteln des Vereins. Ihr liegen solide Mitgliedsbeiträge, Sponsorenverträge und Eigenleistungen der Vereinsmitglieder zu Grunde.
Am 08.12.2011, pünktlich vor Winterbeginn, fanden die Vorführung der Technik und die Einweisung des Bedienpersonals statt.



Wir danken der Firma Nützel für die termin- und qualitätsgerechte Lieferung. Weiterhin möchten wir es nicht versäumen, Herrn Ralph Lehmann zu danken, der in den zurückliegenden 2 Jahren wöchentlich mit seinem Rasentraktor und dem Dreieckbesen die Kunstrasenfläche bestens pflegte.
Natürlich ist für die neue Technik zeitgleich auch eine wetterfeste Unterstellmöglichkeit entstanden.



Damit ist die Sicherstellung des Winterspiel- und trainigsbetriebes, für den es schon zahlreiche Anfragen befreundeter Fußballvereine gibt, gewährleistet.