SSV 1862 Langburkersdorf e. V.

Aus Eins mach Zwei - Verbesserungen für die Nutzung und Vermietung des Vereinsheims
am Langburkersdorfer Sportplatz

Ein Vorschlag – die Skepsis – und zum Schluss die Begeisterung!

Im Winter ist bekanntlich kein bzw. wenig Spielbetrieb auf einem Fußballplatz. Da kann es schon mal sein, dass Sportfreunde sich „unsportliche“ Gedanken machen. In diesem Fall hatte Sven Znanewitz die Idee, den Küchenbereich im Vereinsheim am Jahnstadion umzugestalten und auszubauen.
Zu Gunsten einer reibungslosen Vermietung unserer Vereinsgaststätte für Feiern während gleichzeitig stattfindender Heimspiele mit Ausschank an die Zuschauer, wäre es sinnvoll und einfach, zwei getrennte Küchenräume einzurichten.
In Ihrer letzten Sitzung im Dezember 2011 beschloss die Vereinsleitung den Umbau kurzfristig, da dieser nur in den ersten zwei Wochen im Januar 2012, also in der spielfreien Zeit, durchführbar war.

Pünktlicher Baubeginn war am 3. Januar 2012.
Dabei erfolgten unter Leitung von Kay Kühnert das Ausräumen des Abstellraumes, die Demontage der alten Küchenelemente und der Abriss einer Trennwand. Tatkräftig packten die Sportfreunde Ronny Waurich, Ilie Dudas und Rene Löschan mit an.
Den Neubau der Trennwand, gesponsert vom Dreieckbau, realisierten Burkhardt Richter und Rene Rodig.
Elektromeister Kühnert und das Sanitärunternehmen Ullmann sorgten für die qualitätsgerechte Elektro- und Sanitärinstallation, während sich Fliesenlegermeister Thomas Ullmann einer ansprechenden Gestaltung der zu fliesenden Bereiche widmete.
Die Farbgebung in den beiden neuen Küchen übernahm unser Facharbeiter für kreative Wandgestaltung Maik Hebest.

Da einige Küchenmöbel nicht mehr der Zeit entsprachen, ging es gleichzeitig auf die Suche nach etwas Neuem. Fündig wurden wir beim DRK in Sebnitz, bei IKEA und neben der neuen Küchenzeile gab's auch einen neuen Geschirrspüler zum Schnäppchenpreis von Peter Kussmann. Nach den erforderlichen Transportfahrten zwischen Sebnitz, Dresden, Bautzen und Langburkersdorf ging es an den Aufbau durch die Sportfreunde Steffen Puhl, Uwe Schaffrath, Marcel Röllig, Martin Reh, René „Blitz“ ;-) und Gundolf Krause.

Den Feinschliff besorgten beim abschließenden großen Reinemachen Ina Krause, Traute Heidenreich, Elke Richter, Sigrid Büttner, Inge Schröder, Ines Elbing, Jan Petzold, Hanne Schulze, Maria Unger unter der „fachlichen“ und „sachlichen“ Anleitung von Dietmar Schöne, Markus Schmitt, Dieter Heidenreich und unserem Vereinsvorsitzenden Hermann Caspar.

Ganz nebenbei bekam unser Vereinsraum auch gleich noch ein neues Gesicht.

Ich danke auf diesem Weg recht herzlich allen genannten und „hoffentlich-nicht-aber-versehentlich-doch“ ungenannten Helfern für die geleistete, gemeinnützige Initiative und Arbeit. So konnte ohne öffentliche Mittel unser Vereinsheim noch attraktiver und gemütlicher gestaltet werden und kann weiterhin für Vereins- und Privatfeiern uneingeschränkt und bestens ausgestattet genutzt werden. Für Nutzungsanfragen und -informationen stehen Sigrid Büttner (01742888074) und Gundolf Krause (015782207607) gern zur Verfügung.

Abteilungsleiter Fußball

Mathias Bläser

Hier nun einige Bilder von den umgestalteten Räumlichkeiten:
Die neu geflieste Küche mit Küchenzeile und elektrischen Einbaugeräten
Tresen mit Zapfgarnitur und Vereinsraum mit Bestuhlung für Veranstaltungen bis 40 Personen
Vereinsraum mit Biertischgarnituren für Veranstaltungen bis 60 Personen

zurück zur Übersicht